Komm mit Zeit und Ruhe!

Komm mit Zeit und Ruhe!

Eigentlich ebenfalls eine Selbstverständlichkeit, trotzdem erwähnenswert:

Wenn du zu einem Date gehst, dann solltest du Kopf und Kalender frei haben. Zumindest für diesen Abend und die Zeit der Verabredung. So lange sie eben dauert. Es ist absolut unhöflich, wie auf heißen Kohlen da zu sitzen und ständig aufs Handy zu schielen, weil unbedingt das Champions League-Ergebnis oder das neueste Foto der Lieblings-Bloggerin bei Instagram gecheckt werden muss. Denn das vermittelt dem Gegenüber den Eindruck, nicht wichtig oder gar lästig zu sein. Nicht gerade ideale Voraussetzungen für den weiteren Verlauf des Abends.

Besser ist es daher, sich einfach voll und ganz auf das Date und den anderen einzulassen und ihm das Gefühl zu vermitteln, dass er oder sie gerade an erster Stelle steht. Wertschätzung ist das Stichwort.

Hier ein paar Regeln:

  1. Stell dein Handy auf Lautlos oder höchstens auf Vibration und lass es am besten in der Tasche.
  2. Unterhalte dich! (Anstatt aufs Handy zu spinksen, das du leider doch neben dir auf dem Tisch hast liegen lassen. Was dir nämlich sonst passieren kann – falls du es mit einem Freak zu tun hast -, erfährst du hier.) Und:
  3. Schau dem anderen dabei in die Augen.
  4. Noch wichtiger: Hör nicht nur mit halbem Ohr zu, sondern sei ganz bei der Sache.
  5. Sei nicht hibbelig und vermittle nicht das Gefühl, noch etwas anderes (möglicherweise wichtigeres) auf der Agenda zu haben.
  6. Falls du nervös bist (vielleicht bereitet dir das Projekt auf der Arbeit gerade Kopfschmerzen), sprich darüber. Dein Date wird Verständnis haben und fühlt sich nicht fehl am Platz, weil du scheinbar mit den Gedanken woanders bist.
  7. Gib dem anderen einfach das Gefühl, an diesem Abend die Hauptperson zu sein.

Befolgst du diese Regeln, kann eigentlich nicht viel schief gehen. Befolgst du sie NICHT, betrügst du nicht nur den anderen und beraubst ihn seiner Zeit, sondern verpasst vielleicht die wertvolle Gelegenheit, einen tollen Menschen kennen zu lernen.

Daher sollte auf jeden Fall noch Zeit sein für das berühmte “Kommst du noch auf einen Kaffee mit rauf?” inklusive allem, was dann folgen könnte. Vielleicht ja sogar der Flug nach Las Vegas zur Little White Chapel, wer weiß, wer weiß.

Und noch ein Nachtrag für die Spezialisten unter euch: Falls ihr auf die glorreiche Idee verfallen solltet, mehrere Dates an einem Abend unterbringen zu wollen, hier ein Tipp: lasst es. Schon “Sex and the City” hat uns – zumindest die Ladies unter uns – in der Staffel 2-Folge “Einer für’s Bett” gelehrt, dass das nicht funktioniert. Vergesst den Gedanken also einfach ganz schnell wieder.